USA 2022 - 04 joshua tree - san diego - 09

Beitragsseiten

sieh mal, das meer!

Um halb sieben Uhr fuhren wir nochmals zu Galleta Meadows, um die Metallskulpturen im Morgenlicht zu fotografieren. Es hatte bereits fast 30 Grad Celsius. Sand in der Luft liess das Licht fahl erscheinen. Wir packten die Kameras erst gar nicht aus. Stattdessen gingen wir ins selbe Café wie gestern frühstücken. Der Typ, der während des Live-Konzerts neben uns gesessen war, holte sich "das Übliche" zum Mitnehmen, was meine Vermutung bestätigte, dass er ein Einheimischer sein musste.

Zum Auschecken ging ich zum Hotel Office. Ich stiess die Tür auf und stand vor einer leeren Rezeption. Eine Stimme fragte mich aus dem dunklen Hintergrund, wie ich hier reingekommen sei. Durch die Tür. Die sollte doch zu sein! Aber ich bin kein Geist. Das sehe sie, meinte sie lachend.

Die Weiterfahrt brachte uns durch die Berge und dann wurde es immer grüner. Was für eine Wohltat für die Augen. Rund eineinhalb Stunden später waren wir am Meer. Um genauer zu sein, zahlten wir fünfzehn Dollar für das Parkieren auf dem Parkplatz gleich neben dem Kassenhäuschen im Torrey Pines State Reserve.

Kaum zu glauben, dass die wilde Küste innerhalb der Stadtgrenze von San Diego liegt. Umso schöner zu erfahren, dass die Menschen 3.75 Quadratkilometer Land so belassen hatten, wie es war, noch bevor die Stadt entwickelt worden war. Kilometerlange unberührte Strände und eine Lagune, die lebenswichtig für die Migration der Seevögel ist, sowie seltene Torrey-Kiefern finden sich in dem Naturschutzgebiet. Um das Reserve zu bewahren, gibt es zahlreiche Verbote. Ausser Wasser darf oberhalb des Strandes nichts gegessen oder getrunken werden, Hunde sind verboten, Müll muss mitgenommen werden, denn es gibt keine Mülleimer auf den Wegen oder am Strand, Rauchen ist ebenfalls verboten und Drohnen sind nirgendwo im Reservat oder am Strand erlaubt. Die Tafel mit den Verboten war riesig.

Schnurstracks ging ich zum Strand, Reiner folgte mir. Blöd, das Handtuch war im Koffer. Sollte ich trotzdem Schuhe und Socken ausziehen und meine Zehen ins Wasser strecken? Ich war hin- und hergerissen, entschied mich dann aber dagegen. Wir schlenderten am Strand entlang und schauten den Möwen und Kampfjets zu, die aufs Meer hinaus oder vom Meer zurückflogen. Eine kühle Brise wehte uns um die Nasen, ich fröstelte und die Ansicht von Frauen im Bikini verstärkte meine Hühnerhaut noch. Im Wasser war niemand ausser zwei Mädchen, die quietschend durchs offensichtlich kalte Nass spazierten.

Einige Wandervögel nutzen die Wanderwege, die sich entlang der Klippen schlängelten. Auch wir spazierten etwas an Kakteen und den namensgebenden Torrey Pines vorbei und genossen den herrlichen Ausblick auf den Pazifischen Ozean.

 

kirche der mormonen

Wir hatten Montag und das war genau der Tag, an dem der San Diego California Temple geschlossen war. Deshalb war der Parkplatz leer. Ausser einem Gärtner und zwei Mädchen, die auf Stühlen sitzend zeichneten, war keine Menschenseele zu sehen. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (HLT-Kirche) in der Nähe der Gemeinde La Jolla in San Diego hob sich blütenweiss vom stahlblauen Himmel ab. Noch nie hatte ich ein so reines Weiss gesehen und auch die Form der Türme war sehr surreal. Alles war unglaublich sauber, kein Krümelchen lag auf dem Boden, kein Pflänzchen war verdorrt und kein Fleckchen zierte die Fassade der Mormonen-Kirche. Nur ins Innere konnten wir leider nicht, was nicht nur am Montag lag, sondern auch weil der Zugang nur für Members der "Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints" erlaubt war und wir nicht vorhatten, zu konvertieren.

 

Auf dem Weg zum Hotel kamen wir am Old Town San Diego State Historic Park vorbei. Da das Parkieren so teuer war, verschoben wir den Besuch auf später und bezogen erst mal das Hotel in der Nähe des Hafens. Beim Einchecken wurden wir darüber informiert, dass es Housekeeping nur auf Anfrage gäbe und wir das Frühstück an der Rezeption abholen könnten, dafür ständen drei Optionen zur Verfügung.

Letzte Reise

USA 2022

USA 2022

Reisebericht 11. Etappe

USA 2022

USA 2022

Reisebericht 12. Etappe

Letzte Menüs

Weihnachts-Menü 2022

Weihnachts-Menü 2022

Rezepte und Fotos

Herbstmenü 2021

Herbstmenü 2021

Rezepte und Fotos

Neustes Rezept

Amuse-Löffel

Amuse-Löffel

Zum Rezept

Karottensalat

Karottensalat

Zum Rezept